Aktuelle Kranmagazin-Meldungen per e-mail. Newsletterversand-Anmeldung [hier]

Vier Nachläuferkombinationen mit Windturmadapter von Faymonville für Universal

22 Mai 2024, 9:09am

Bei der Schwergutspedition Universal Transport, Teil von Gruber Logistics, gehört der Bereich Windenergie zu den absoluten Prioritäten. Entsprechend werden solche Projekte auch auf internationaler Ebene abgewickelt. Bei der Errichtung eines Windparks in Litauen sind mittlerweile vier neue 4+7 Nachläuferkombination mit Windturmadapter von Faymonville im Einsatz. Diese imposanten Fahrzeuge sind gefragt, wenn Turmsegmente bis 100 Tonnen Nutzlast auf kurvenreichen Strecken transportiert werden müssen. Das Fahrzeug basiert vorne auf einem luftgefederten 22.5“ 4-Achs Dolly. Der zwangsgelenkte und hydraulisch gefederte 7-Achs Nachläufer baut derweil auf 17.5“ Bereifung. Die beiden installierten Turmadapter ermöglichen eine schnelle Anbindung an die Turmsegmente in 3-Punkt oder 4-Punkt Aufnahme ohne Zusatzrahmen.

Die beiden Adapter sind maximal flexibel ausgelegt, denn auch Segmente mit Außenflansch lassen sich aufnehmen. Der Vertikalhub von 1.600 Millimetern macht es möglich, im Streckenverlauf hohe Hindernisse wie Kreisverkehre, Leitplanken oder Streckenbegrenzungen zu überfahren. Beim 2.740 mm breiten 7-Achs Nachläufer sorgt die hydraulische Abstützung – laut Hersteller einzigartig am Markt für diese Art Fahrzeug – für sehr hohe Fahrsicherheit und erlaubt ein einseitiges An- oder Absenken des Nachläufers, um in kritischen Passagen die Stabilität nochmals weiter zu verbessern. Dank der serienmäßigen Fernbedienung des Adapters befindet sich der Bediener jederzeit im gesicherten Bereich und hat einen perfekten Überblick beim Be- und Entladen.
Universal Transport gehört seit vielen Jahren zur festen Kundschaft der Faymonville Gruppe und setzt in seinem vielfältigen Alltag auf verschiedenste Tieflader, Module, Telesattel und Satteltieflader. Mit diesen hochtechnologischen Dolly/Nachläufer-Produkten geht das Unternehmen gemeinsam mit Faymonville nun den nächsten Schritt im Bereich Sonderfahrzeuge.